Aktuelles

01.04.2018 - Fortbildungsangebot "Autogenes Training"

Von Januar bis März haben sich an 8 Abenden 6 Frauen mit Behinderung zum Kurs „Autogenes Training“ getroffen.

Die angeleiteten Übungssätze, die im Autogenen Training „Formeln“ genannt werden, halfen den Frauen ihre Muskeln zu lockern, Ihre Körpertemperatur zu regulieren und einen positiven Einfluss auf die Atmung zu nehmen. Die Kursleitung, Ulrike Helbing (Heilpraktikerin, Entspannungspädagogin und Erzieherin) begann den Kurs mit dem Vorsprechen von Entspannungsgeschichten, nach diesen Geschichten wurden dann die Formeln des Autogenen Training schrittweise eingeübt.

Obwohl alle Teilnehmerinnen eine mehr oder weniger starke Spastik hatten, konnten sie einen guten Zugang zu ihrem Körper finden. Die Muskeln wurden sichtbar lockerer und die Hände und Füße wurden spürbar warm. Diese unmittelbare körperliche Erfahrung begeisterte alle Teilnehmerinnen, so dass sie auch zwischen den Kursabenden fleißig übten und mehr und mehr Vertrauen in die Selbststeuerungskräfte bekamen.

Der Kurs wird von den Krankenkassen bezuschusst und findet nächstes Jahr wieder statt. Auf Grund der Nachfrage dürfen dann auch Menschen ohne Behinderung mit teilnehmen!