Wohnen für Erwachsene - Aufnahme

 

Heimatnahes Wohnen ist uns wichtig

Die Wohn- und Hausgemeinschaften der Körperbehinderten Allgäu sind eine Einrichtung der Eingliederungshilfe und bieten Platz für erwachsene Menschen mit einer Körper- und Mehrfachbehinderung. 

Die BewohnerInnen besuchen untertags von Montag bis Freitag im Regelfall die Förderstätte oder Werkstätte und arbeiten dort.

Die Betreuung erfolgt somit in der Regel ohne "Tagesstruktur" im Wohnbereich. Die Bewohner müssen vor Einzug in eine Wohngruppe ihre Schulzeit abgeschlossen haben.

Außer während der Arbeitszeiten der Bewohner ist im stationären Bereich immer ein Betreuer vor Ort. Dadurch erhält der Bewohner in allen Bereichen, in denen er selbst Schwierigkeiten bei der Bewältigung des Alltags hat, die notwendige Unterstützung. So etwa beim Transfer vom Bett in den Rollstuhl, bei der Mobilität, beim Einkaufen, Kochen oder Wäsche waschen. Auch nachts ist ein Mitarbeiter vor Ort, um im Notfall die BewohnerInnen unterstützen zu können.

Aufgrund unserer offenen Wohnform sperren wir keine Türen, Schränke oder Schubladen ab. Nicht betreuen können wird im stationären Bereich daher folgende Personenkreise:
  • Menschen mit „Weglauf“- Tendenzen
  • Personen, die sich selbst oder andere z.B. mit Messer oder Schere verletzen können
  • Personen mit einer psychischen Behinderung oder einer primären Suchterkrankung
  • Menschen mit sehr geringem Hilfebedarf, die im ambulanten Bereich besser versorgt sind
Bei Fragen zu unserer Warteliste oder unserem Aufnahmeverfahren sprechen Sie uns bitte an.