Ambulanter Dienst

 

"Hilfe aus einer Hand"

Unser Anspruch ist es, möglichst ganzheitlich und flexibel Hilfe zu leisten. „Hilfe aus einer Hand“ kann Beratung, Pflege (Grund- und medizinische Behandlungspflege), Hauswirtschaft, Begleitung bei Erledigungen oder Freizeitaktivitäten umfassen.
Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Entlastung von Familienangehörigen. Im Rahmen der Verhinderungspflege bieten wir stunden - oder tageweise (auch abends, nachts und an Wochen- enden) entsprechende Unterstützung an, z.B. bei , Krankheit, Erholungsbedürftigkeit, Terminen, Urlaub.

Alle Leistungen des Ambulanten Dienstes werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen mit Pflege- und Krankenkassen, Sozialämtern oder Privat abgerechnet.
Die Pflegekassen gewähren neben Pflegegeld und Sachleistungen zusätzliche Leistungen zur Entlastung der Familienangehörigen und zum Erhalt der Selbstständigkeit:
  • Im Rahmen der sog. Verhinderungspflege (§ 39 SGB XI) von max. 2.418 Euro pro Jahr
  • Im Rahmen der zusätzlichen Betreuungsleistungen (z.B. bei Demenz, bei geistiger oder psychischer Behinderung) bis zu 2.496 Euro pro Jahr
  • Seit 1.1.2015 haben alle Menschen mit einer Pflegestufe Anspruch auf 104 Euro Betreuungsleistungen pro Monat
  • Eingliederungshilfe im Rahmen des SGB XII z.B. Begleitdienst