Triangel

 

Heilpädagogischer Fachdienst für Kindertageseinrichtungen

Der heilpädagogische Fachdienst "Triangel" ergänzt seit 1999 die regionalen Hilfeangebote für Familien und Erzieherinnen der Kindertageseinrichtungen vor Ort.

Ziel ist es, möglichst frühzeitig, das heißt im Vorfeld einer entstehenden Behinderung oder Entwicklungsbeeinträchtigung aktiv zu werden und Eltern und Erziehern ein niederschwelliges und wirksames Angebot zur Unterstützung des Kindes zu machen.

Der Fachdienst wird in Kindertageseinrichtungen der Stadt Kempten und des Landkreises Oberallgäu tätig. Es soll das gemeinsame Leben und Lernen von Kindern in ihrer Verschiedenheit in den wohnortnahen Kindertagesstätten unterstützt werden.

Wie der Fachdienst Triangel arbeitet
Um das Kind und die Problemsituation im Kindergarten kennenzulernen, kommt eine Mitarbeiterin von Triangel mit dem Einverständnis der Eltern zur Beobachtung in die Gruppe. Bei Bedarf kann eine weiterführende Diagnostik anschließen. Im Gespräch mit Eltern und Erziehern wird erarbeitet, welche Unterstützung das Kind braucht. Oft reicht eine solche Beratung schon aus, um konkrete Lösungen für Kindertagesstätte und Elternhaus zu schaffen. In manchen Fällen kann eine Mitarbeiterin von Triangel zeitlich befristet einzelne Kinder in der Gruppe begleiten.

Häufig benötigt aber ein Kind weitere professionelle Hilfe. In diesen Fällen empfiehlt bzw. vermittelt der Fachdienst dann an Kinderärzte, Frühförderstellen, Therapeuten oder auch an eine heilpädagogische Tagesstätte oder eine Förderschule.

Der Fachdienst Triangel bietet außerdem Informationsveranstaltungen, Elternabende und Beratung zu integrativen bzw. inklusiven Betreuungsformen an. Seit Bestehen haben 80% der Kindertagesstätten in der Region den Fachdienst angefragt.