Astrid-Lindgren-Haus - Tagesstätte

 

Die Heilpädagogische Tagesstätte – ein Teil des ganzheitlichen Angebotes im Astrid-Lindgren-Haus

Zwei Betreuerinnen unterstützen ein Mädchen im Rollstuhl beim Kuchenteig rührenNach Schulschluss besuchen die Schüler die Heilpädagogische Tagesstätte. Am Nachmittag werden die Kinder und Jugendlichen mit Bussen wieder nach Hause gebracht.

Die Heilpädagogische Tagesstätte sieht als wichtigsten Grundsatz ihrer Arbeit eine ganzheitliche, alltagsorientierte Förderung der Kinder und Jugendlichen.
Eine ressourcenorientierte Begleitung verfolgt vorrangig das Ziel, Kinder und Jugendlichen zu befähigen, ein möglichst selbstbestimmtes und gelingendes Leben zu führen. Eine breite Palette an Angeboten innerhalb und außerhalb der Einrichtung vereint den ganzheitlichen Ansatz der Förderung mit dem Prinzip der Inklusion. Die Betreuung erfolgt durch pädagogisches Fachpersonal wie Erzieher und Heilerzieher sowie Kinderpfleger und Assistenzkräfte.

Persönlichkeitsentwicklung, soziale Kompetenzen, Teilhabe und gelingende Übergänge sind Ziele der Arbeit.

Darüber hinaus entlastet die angebotene Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag die Schüler und Eltern gleichermaßen. Derzeit werden in 19 Gruppen ca. 150 Kinder und Jugendliche im Alter von 3-19 Jahren begleitet und unterstützt.