Astrid-Lindgren-Schule

 

Förderschule mit dem Schulprofil Inklusion

Mädchen sitzt im Rollstuhl und lachtDie Astrid-Lindgren-Schule ist ein sonderpädagogisches Förderzentrum für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung.
Über 150 SchülerInnen aus dem ganzen Allgäu kommen täglich mit dem Fahrdienst zu uns. Ebenso bieten wir die Möglichkeit, im Internat zu wohnen. Weitere 50 Kinder und Jugendliche werden durch den Mobilen Sonderpädagogischen Dienst (MSD) in Regelschulen betreut.

Als Kompetenzzentrum für Menschen mit körperlichen Behinderungen arbeiten wir mit den KollegInnen der heilpädagogischen Tagesstätte, der Therapieabteilung und verschiedener Fachdienste im Haus interdisziplinär zusammen. Ebenso stehen wir in enger Kooperation mit zahlreichen externen Partnern.

Aufgrund der unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Kinder und Jugendlichen legen wir großen Wert auf zeitgemäße  und individualisierte Lernmethoden. Der Einbezug neuer Medien und elektronischer Hilfen zur Kommunikation zeichnet uns aus.


Individuelle und differenzierte Förderung findet statt:
  • in der schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) für Kinder im Kindergartenalter
  • in inklusiven Partnerklassen (1. bis 4. Klasse) mit den Grundschulen Kempten Nord sowie Memmingerberg
  • in Klassen, die nach den Lehrplänen der Förderschwerpunkte Lernen und Geistige Entwicklung unterrichtet werden
  • im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) mit der Möglichkeit des Erwerbs des Mittelschulabschlusses
    Unser wichtigstes Ziel ist es, unsere SchülerInnen in enger Zusammenarbeit mit den Eltern auf ein Leben in größtmöglicher beruflicher und privater Selbstbestimmung vorzubereiten.

Ausführliche Informationen finden Sie auf: www.als-kempten.de